Pressemitteilung:

Zürich, der 1. April 2019-SCHERZ :-) Kleine Helfer, die im gemauerten Zuhause längst ganz unauffällig unser Leben erleichtern, begleiten uns jetzt auch „outdoors“. Die innovationsfreudige schweizerische Firma EXPED stellt mit dem WipeOut den ersten kompakten Zeltsaugroboter für jedes Outdoor-Abenteuer vor, zu dem es auch die passende CleanApp gibt. Getreu dem EXPED Credo „einfach Erleben“ entbindet der smarte WipeOut den Camper von der täglichen lästigen Pflicht des Zeltfegens. Solarbetrieben und effizient, ist der diskrete kleine Helfer auf Trekking-Touren unverzichtbar.

Welcher Camper kennt ihn nicht, den lästigen Sand, die Erdbrocken, Gräser, Tannennadeln und Blätter, die unaufhörlich ins Zelt und letztlich in den Schlafsack migrieren, um einem das Draußensein zu vermiesen? Immer wieder sorgt der omnipräsente Schmutz dafür, dass einst hoffnungsvolle Outdoor-Urlauber sich entnervt der Pauschalreise zuwenden. Damit dies nicht mehr passiert, hat EXPED den Bröseln im Zelt den Kampf angesagt. Und wer sollte sich mit Sauberkeit besser auskennen als ein innovatives Unternehmen aus der Schweiz?!

Der kompakte Saugroboter ist ausgestattet mit zwei rotierenden Hochleistungsbürsten aus weichen 100D Polyamid-Filamenten. Eine dauerhafte Nano-Veredlung aus 1.4 Monoaprilid sorgt dafür, dass Schmutz nicht an den Filamenten haften bleibt und keine statische Aufladung stattfindet. Das ADHSTM (Area Dimension Hover Scouting) Sensorsystem vermisst die Geometrie der Zeltinnenfläche und der WipeOut macht seinen Weg durchs Innenzelt unermüdlich, eigenständig und präzise. Die Schlafmatten stellt man während der Saugphase hochkant ins Zelt oder nimmt sie ganz heraus.

Wer das Maximum aus seinem WipeOut herausholen möchte, lädt sich die zugehörige CleanApp (Android und iOS) auf sein Smartphone. Sie erlaubt die Programmierung der Saugzeiten sowie ein Priorisierung von Sauberkeit oder Schnelligkeit

Der Zeltsaugroboter EXPED WipeOut fegt effektiv und sammelt den Schmutz im integrierten Auffangbehälter.

Die Stromversorgung des WipeOut erfolgt über die im Außenzelt eingewebten Aprilapril-Photovoltaik-Fasern, an die der WipeOut per USB selbstständig andockt. Das gesamte Paket lässt sich klein packen und wiegt insgesamt unter 1 kg – super, um es bei jeder Trekking-Tour im Rucksack mitzunehmen.

Lukas Bertschi, Zelt-Produktmanager EXPED, erklärt: „Uns als Schweizern ist die Reinlichkeit immer und überall eine Herzensangelegenheit – natürlich auch im Zelt. Am Trekking-gerechten Konzept des EXPED WipeOut haben wir mehrere Jahre gearbeitet. Pünktlich zum 1. April mit Start der Zeltsaison lassen wir unseren einzigartigen Zeltsaugroboter von der Leine. Die Herausforderungen bei der Produktentwicklung lagen nicht nur bei Größe und Gewicht, sondern auch bei der Stromversorgung unterwegs. Beides haben wir meisterhaft gelöst. Kehrblech und Schaufel können bei der nächsten Tour zu Hause bleiben.“

Für größere Zelte wie das EXPED Ursa VI, in Base Camp-Küchen, für organisierte Zeltreisen oder Pfadfinderlager bieten die Schweizer die leistungsstarke Version WipeOut II SCOUT an. Mit Allrad-Antrieb, sechs rotierenden Bürsten und einem Staubbehälter mit 2000 ml Volumen putzt er ruckzuck alles weg. Als Sonderzubehör entwickelt EXPED derzeit eine mobile Brennstoffzelle für sonnenarme Regionen oder Überwinterungen in subpolaren Regionen

Gewicht (mit Solarpanel): <1 kg

Empfohlener Verkaufspreis: 140 Euro / 280 CHF

Zu haben ab 1.4 2019 im Outdoor- und Bergsport-Fachhandel