Aufblasen:

-    Öffne das Aufblasventil, stecke die Mini Pump daran und betätige diese mit der Hand oder dem Fuss, wobei diese als ‘Ventildeckel’ dienen. In etwa 1 bis 2 Minuten ist die Matte voll. Sehr nützlich erweist sich die innere Einweg-Klappe, die verhindert, dass Luft zurückströmt.

-    Beim ersten Gebrauch der Mini Pump lasse diese etwa 1 Tag in warmer Umgebung ruhen, damit sich der Schaum der Mini Pump zur Ursprungsgrösse entfalten kann.

-    Die gewünschte Prallheit der Matte nach eigenem Empfinden wählen. Je voller die Matte aufgeblasen ist, desto wärmer und wenig schaukelig ist sie. Beides ist individuell verschieden.

-    Um den Ventildeckel zu schliessen ist es am einfachsten, den Ventil-Deckel reihum mit dem Daumen in die Fassung zu drücken.

-    Um während des Liegens etwas Luft abzulassen, öffne das Ventil und drücke auf die innere grüne Einweg-Klappe, dann schliesse den Ventildeckel wieder.

-    Wegen möglicher Feuchtigkeits-Ansammlung empfehlen wir sehr, die Matte nicht von Mund aufzublasen. Statt der Mini Pump kann auch eine der optional erhältlichen anderen Pump-Produkte von Exped verwendet werden: Pillow Pump, Schnozzel Pumpbag oder den Schnozzel gekoppelt ans Ablassventil eines der wasserdichten Säcke Shrinkbag, Shrinkbag WB, Waterproof Compression Bag oder Waterproof Telecompression Bag.

Gebrauch und Pflege:

-    Der Packsack lässt sich als Kopfkissen nutzen indem dieser mit Kleidern gestopft wird und evtl. noch mit einem Pullover überzogen wird. Wird das Kopfkissen oberhalb der Matte plaziert, ist die Matte auch lange genug für besonders lange Leute.

-    Matte als Sitz: Wir empfehlen den optionalen Chairkit von Exped, der zugleich schützender Matten- Überzug als auch superbequemer Outdoor-Sessel ist!

-    Schmutz ist der Feind jeden Textilprodukts, da die feinen Staubkörner die Fasern stetig aber sicher zermahlen. Darum von Zeit zu Zeit die Matte mit Seife und Wasser waschen, jedoch auf keinen Fall in die Waschmaschine oder Tumbler stecken.

-    Halte die Matte fern von Hitzequellen oder praller Sonne, da die expandierende Luft darin im Extremfall zu Nahtablösung führen kann.

-    Halte die Matte fern von scharfen Gegenständen wie Dornen, Korallen, spitzen Steinen, Nadelbaumästen und auch Hundeschnauzen.

-    Da wie bei Fahrradreifen immer mal ein Leck entstehen kann, empfiehlt sich für Expeditionen oder harten Einsatz ein schützender Überzug, siehe dazu die Mat Cover von Exped.

-    Keine mechanischen Pumpgeräte verwenden, die zu Überdruck mit Nahtablösung führen könnten.

-    Versichere Dich, dass das Ventil nicht verschmutzt ist, so dass kein Sand oder Staub die Ventildichtung behindert. Ansonsten das Ventil in etwas Wasser spülen.  

Verpacken:

-    Ventildeckel aufklappen und das angebrachte Ablass-Stäbchen ins Ventil stecken, so dass die Einweg-Klappe aufgehalten wird.

    Vom Matten-Fussende her die Matte locker rollen und draufknien bis die meiste Luft draussen ist. Nun die Matte der Länge nach falten und wieder vom Fussende her beginnend diese ein 2. Mal so eng wie möglich einrollen, dann das Ablass-Stäbchen herausziehen und den Deckel

    schliessen. Das kompakte Rollbündel schliesslich in den Packsack stecken.

Aufbewahrung:

-    Die Matte unbedingt unaufgerollt und mit offenem Ventil an trockenem, kühlen und dunklem Platz aufbewahren z.B. unterm Bett oder im Estrich.

-    Lagere die Matte an einem Ort, wo keine Haustiere mit scharfen Krallen und Zähnen diese attackieren können!

Tipps und Tricks:

-    Wechselt man rasch von warmer in kalte Umgebung, nimmt das Volumen der Matte drastisch ab, so dass man schnell glauben könnte, diese sei undicht, doch dies ist reine Physik!

-    Druckunterschied: Beim schnellen Wechseln der Höhe z.b. Flug von Meereshöhe ins Hochgebirge

    das Ventil offenlassen, sonst wirds schwierig die Matte aus dem Packsack zu ziehen.

 

 

DOWNLITE_5110 (DownMat Lite 5 S, DownMat Lite 5 M, DownMat Lite 5 LW )