(Foto: Frank Kretschmann)

Seine Leidenschaft sind die Berge und die berühmte Eiger Nordwand hat er mehr als 50x durchklettert – jetzt wird der bekannte Profibergsteiger Roger Schäli Exped Markenbotschafter. Als Schweizer Allround-Alpinist und vor allem auch als Person ist Roger schon seit langer Zeit ein Freund des Exped Teams. Eigentlich nur logisch, dass daraus jetzt endlich eine engere Zusammenarbeit entstanden ist. 

 

bewusstsein für hochwertige ausrüstung

Seine Erfahrungen in den Bergen, aber natürlich auch sein Bewusstsein für hochwertige Ausrüstung machen Roger Schäli zum perfekten Partner für Exped und nicht nur wir freuen uns auf den Austausch. "Ich freue mich auf die intensivere Zusammenarbeit mit Exped, vor allem als Tester für neue Produkte, die für mich am Berg den kleinen, aber feinen Unterschied machen", sagt Roger Schäli.

(Foto: Mario Heller) 

Ihn begeistert nicht nur die Unternehmensphilosphie von Exped, sondern auch die Tatsache, dass ein Grossteil des Gewinns wieder in die Innovation fliesst. "Exped Produkte haben einfach alles, was man braucht und dabei keinen unnötigen Schnickschnack. Einfach so, wie es der Profi gerne mag."

Er weiss, wovon er spricht

Roger Schäli nutzt Exped Produkte schon lange intensiv und weiss deshalb genau, wovon er spricht. "Seit mehreren Jahren vertraue ich auf meinen Expeditionen, Erstbesteigungen und Tätigkeiten als Profi-Alpinist und Bergführer auf die Produkte von Exped". Ein Lieblingsprodukt hat sich schon mal herauskristallisiert: "Der Whiteout ist einer meiner verlässlichsten Begleiter", sagt Roger Schäli. Der Rucksack begleitete ihn schon beim Klettern in Patagonien, im Himalaya oder bei Erstbesteigungen an der Eiger-Nordwand. "Der Whiteout macht alles mit und ist mein absoluter Favorit unter allen Rucksäcken!". 

(Foto: Urs Nett) 

Über Roger Schäli

Aufgewachsen im luzernerischen Sörenberg wusste Roger Schäli schon früh, wo er hin wollte: in die Berge. Im Winter Skifahren im Sommer klettern. Nachdem der gelernte Zimmermann 2001 das Bergführerdiplom absolvierte, gelangen ihm gemeinsam mit Bruno Hasler und Stephan Harvey ein Jahr danach bereits die Erstbesteigung des Arwa-Spire-Zentralgipfels sowie des Arwa-Spire-Westgipfels in Indien und er wurde dafür sogar für den Piolet d'Or nominiert. Es folgen die Komplettierung der Patagonia-Triologie aus Cerro Torre, Cerro Standhardt und Torre Egger 2006 und zwei Jahre später sogar ein neuer Rekord. 2008 kletterte Roger Schäli die sechs grossen Alpen-Nordwände innerhalb der ersten sechs Wochen des Jahres. Besonders angetan hat es dem Profibergesteiger aber sein Hausberg Eiger. Die Eiger Nordwand hat er nämlich bereits 50 Mal bezwungen!