Mit dem Kajak und zwei Rafts durch den Grand Canyon: Der Traumtrip schlechthin, bestes Wuchtwasser vom Feinsten - sagen die Einen. Schlammig, braunes Höllenspektakel mit Zelt und Klapperschlangen, ohne Handy und heiße Dusche - sagen die Anderen. Norbert Blank - Fotograf, Chefguide und Organisator dieser Tour paddelte mit 28 Teilnehmern und Guides den Colorado River hinunter.

Photo: Norbert Blank

Schlammig, braunes Höllenspektaktel kann man das durchaus nennen :-). Objektiv gesehen handelt es sich beim Colorado um relativ leichtes Wuchtwasser: Auf kurze Rapids folgen immer Pools und Flachwasser-Passagen. Die Rapids sind relativ easy, weil fast ausschließlich einfache Lines, fast "simple" Routen ohne anspruchsvolle Richtungswechsel durchs Wasser führen. 

 

Photo: Norbert BlankFür einbeinig Amputierte im Kajak unmöglich oder wahlweise purer Selbstmord - denkt so mancher Außenstehende. Was Klaus Riesters an Körpergewicht, Stabilität und Mobilität fehlt, muss im Alltag durch zwei Krücken, Geschick, Kraft und last but not least den Kopf ausgeglichen werden. Und das besonders, wenn man wie Klaus zwölf Tage durch die Schlucht des Colorado paddeln will. Es ist sein absoluter Paddeltraum, eine Befahrung dieses grandiosen, absolut Natur belassenen Naturschauspiels wäre die Krönung seiner Kajakkarriere. Also macht und schafft er's.

 

 

Fotograf Norbert Blank verlässt sich für seine Expeditionen in alle Welt schon viele Jahre auf Exped-Produkte. Diesmal mit vielen, natürlich wasserdichten Packsäcken und Rucksäcken, aber auch Zelten, Matten und Schlafsäcken. So lassen sich gemütliche Camps einrichten. Auch bei Sturm und Gewitter stehen die 3-Saison-Zelte wie eine Eins. Der Aufbau geht blitzschnell, ein Plus, wenn man das Zelt jeden Tag auf- und abbauen muss.

 

Photo: Norbert Blank

Um das GEMINI III-Zelt zu stemmen, brauchts nicht viel Kraft.

Bei schönem Wetter Innenzelt aufstellen, schönes Plätzchen suchen. Das reicht um Skorpione und Schlangen fernzuhalten und bietet dank den grossen Moskitonetzfenstern angenehme Lüftung und Sicht auf den Sternenhimmel. Oder dann Aussenzelt darüber, falls wetterbeding notwendig. 

 

Photo: Norbert Blank

Deluxe Outdoor-Bett DEEPSLEEP SYSTEM: Matte, Mattenbezug und Daunendecke in Einem machen das kuschlige Camping-Bett perfekt.

 

 

 

 

 

 

Photo: Norbert Blank

SHOWER SCHNOZZEL an Ventil vom FOLD DRYBAG ENDURA andocken und fertig ist die Outdoor-Dusche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo: Norbert Blank

Und nochmals der FOLD DRYBAG ENDURA als Transport-Packsack: robust, wasserdicht schützt er perfekt vor Nässe und Schmutz. 

 

 

 

 

 

 

Die diversen Exped-Rucksäcke, die dabei waren haben den Kajakern auf den vielen Wanderungen, Klettereien in die Seitencanyons super Dienste geleistet: klein, leicht, wasserdicht. Bei nichtbenutzen einfach ins Kajak stopfen, brauchen kaum Platz.

 

Hast dich die Lust auf dieses Grand Canyon-Abenteuer gepackt? Fotograf und Touren-Anbieter Norbert Blank freut sich über dein Interesse:

www.global-kayak.com

Vielen Dank für diese Bilder und vielen Feedbacks, Norbert!