Wie weit würden wir heutzutage noch für sauberes Trinkwasser gehen? Zum Wasserhahn in der Küche, zum Supermarkt um die Ecke oder ein paar Kilometer für eine kühle Erfrischung im Restaurant? Thomas Oschwald geht auf seinem neusten Abenteuer weiter, viel weiter.

Thomas Oschwald:

 "Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht und doch holen noch immer mehr als eine Milliarde Menschen ihr Trinkwasser aus verunreinigten Quellen. Folge davon sind Krankheiten, an welchen jedes Jahr Millionen von Menschen sterben."

"Diesen Sommer werde ich weiter gehen, viel weiter. Mit meinem Stand Up Paddle Board werde ich von der Nordsee den Rhein hinauf bis zu seiner Quelle, dem Tomasee auf 2’345 Meter über Meer, paddeln. Eine 1322 Kilometer lange Tortour gegen die Strömung des Rheins und gleichzeitig eine Reise zu sauberem Trinkwasser. Wie lange wird mein Körper der Strömung trotzen können? Ab wann muss ich meine Reise zu Fuss fortsetzen? Diese Mikroexpedition wird mich an meine körperlichen und mentalen Grenzen bringen. Sie wird mir schonungslos zeigen, wie beschwerlich und hart der Weg zu sauberem Trinkwasser sein kann."

1322 Kilometer - 1233 Franken - Spende Trinkwasser!

Mit einer Spende hilfst du trinkbares Wasser in Gegenden zu bringen, welche nicht von einer zentralisierten Wasserversorgung profitieren können. Ausführliche Infos findest du hier: >https://www.teachandtravel.ch/trinkwasser/spenden/

Tomas Oschwald ist alleine und ohne Support unterwegs. Da musste er sich schon gut überlegen, was er mitschleppt - den goldigen Schnitt musste er finden: Qualität, Gewicht, Packvolumen, schliesslich muss alles auf sein Board passen. Dabei unterstützen wir ihn gerne mit Zelt, Schlafsack und Isomatte, vielen wasserdichten Packsäcken und Duffles, Schutzhüllen für seine Elektronik usw. usf.

 

 

 

 

Verfolge seine neuste Expedition auf Facebook, Instagram und Website:

> instagram.com/teachandtravel.ch

> facebook.com/teachandtravel.ch

> https://www.teachandtravel.ch