Unsere Geschichte

1983 gründeten Heidi und Andi zusammen die Exped AG und übernahmen die Vertretung von namhaften Outdoormarken. 1997 dann, bringt Exped die ersten eigenen Outdoorprodukte auf den Markt. Heute werden die Exped Produkte in 23 Ländern angeboten.

2018
  • komplett überarbeitetes Schlafsackprogramm
  • Mars II - freistehendes Tunnelzelt für grossgewachsene
  • SynMat Deluxe - innovative Kern-Mantel-Konstruktion.
2017
  • Reisebegleiter auf Rädern: Transfer Wheelie Bag & Galaxy Roller Duffle
  • Cetus III UL - Tunnelzelt für 3 personen
  • Matten mit GripSkin Antirutsch-Beschichtung
2016
  • Black Ice, wasserdichter Alpin-Rucksack
  • LiteSyn, Kunstfaser-Schlafsacklinie
  • Ursa, Grossraum-Zelt mit kleinem Gewicht
  • SynMat Hyperlite Duo
2015
  • Deep Sleep System, das komplette Luxus-bett
  • Hyperlite-Matten und Hyperlite-Zelte
  • Thunder - leichte Trekking-Rucksäcke.
2014
  • doppelbreite Matten

  • Dreamwalker WB - der wasserdichte Mantelschlafsack

  • neue UL Zelte

2013
  • Lightning - eine von 3 neuen Rucksacklinien - leicht und robust dank Dyneemamaterial

  • Travel Hammocks - leichte simple Hängematten

  • Versa - komfortable, preiswerte Schlafsäcke

2012
  • Zwei neue 3-Saison-Zeltlinien: Die Mira- und Gemini-Modelle haben viel Moskitonetz und bieten durch neuartige Konstruktion viel Raum.

  • DownMats jetzt auch als UL Version

  • DreamWalker DUO - das Doppelbett für unterwegs

  • ErgoHammock Combi - Endlich eine Hängematte in der man gerade liegt

2011
  • Für Grammjäger gibts jetzt Ultraleicht-Produkte (UL) durch fast alle Kategorien.

  • Tarps und Moskitonetze in verschiedenen Grössen.

  • Mit der MegaMat wird eine neue Generation von Komfort-Matten lanciert

  • Die neue Rucksacklinie „Backcountry“ haben wir für den anspruchsvollen Trekker entwickelt.

2010
  • Sämtliche Matten sind neu mit Flachventil-Technologie ausgerüstet. Das erlaubt schnelles Aufblasen und Ablassen der Luft, einfache Bedienung und bewirkt höchste Robustheit.
  • Schlafsäcke: Neue Kategorien in schönen Naturfarben.
  • Neue schlichte, wetterfeste Daypacks.
2009
  • Trekkingstöcke: sicher und kompakt durch neuartiges Blockiersystem, leicht durch neues Hightech-Material, umweltfreundlich durch neue Eloxier-Methode.
  • Verschweisste Rucksäcke und Dufflebags: funktionell aufs Notwendigste reduziert.
2008
  • Lancierung von Rucksäcken: konsequente Reduktion aufs Wesentliche und wetterfeste Verarbeitung.
  • Sirius II-Zelt: das Raumwunder für die Füsse, dank Zusatzstangen in den Ecken.
  • SynMat Pump: rundum Komfort sowohl zum Schlafen wie zum Aufpumpen.
     
2007
  • Pegasus: Das erste geodätische Zelt, das absolut einfach und schnell durch eine Person zu errichten ist.
  • FoldDrybag CS: Packsack mit von Exped entwickeltem Sichtstreifen-Material für mehr Durchsicht.
  • Cargo Drybag: Die Packlösung für die schnelle Übersicht: gepolsterte Aufbewahrungs- und Packtaschen.
2006
  • SynMat: Was die DownMat für die Expedition, ist die SynMat für die Normaltour: gleich komfortabel, leicht und kompakt, aber weniger warm, dafür preiswerter
  • Das Zelt Vega schafft den Spagat zwischen Superleicht und Komfort mit der neuen Hybrid-Giebel-Konstruktion
  • Ganz neu sind die superstatischen Dyneemazeltleinen und Anpass-Zeltbodenschlaufen!
2005
  • Polaris: das Einwand-Expeditionszelt mit der neuartigen Kurz-Giebel-Tunnel-Konstruktion. Mit ihr ist eine vollkommen selbststehende Bauweise bei optimaler Raumaufteilung inklusive Vorraum und minimalem Gewicht möglich geworden.
  • Matten-Aufblasen einfacher denn je mit Footpump, Pumptubes und Shrinkbag.
2004
  • Aussenzelte ohne Reissverschluss: die „Zipfree“-Zelte Vela I und II
  • die dichte Tunnelnahtkonstruktion für Silikonstoffe, z.B. im Silikonponcho
  • Shrink Bags
  • das solarbetriebene „ewige Licht“ Skylight
2003
  • das Zelt „Sirius Extrem“, das den renommierten „Backpacker Editor‘s Choice Award 2003“ gewann.
  • Cord-Stuffsack
  • Schnee- und Sandzeltanker
  • farbkodierte nachtleuchtende RV-Zupfer
  • wasserdichte Schlafsack-Kompressionssäcke
  • Tensionlock
  • VBL-Socken
  • Lawinensonde
  • OmniGrip Straps
2002
  • die „DownMat“, die sogleich den „European Outdoor Award 2002/2003“ gewann
  • die „Foamairmat“
  • der „Zeltspannfuss“
  • die revolutionäre „Flachkanaltechnik“ bei Zelten
  • der „Packcover-Poncho“
  • Scout Tarp mit „Elastiksaum“ und „Schnurpacktaschen“
  • 4-teiliger Kompakt-Stock
2001
  • das „Zelt-Tarp-Kombi“ Tipi-Tarp (früher schon Tarp Tent)
  • Tropenzelt „Southern Cross“
  • Aufsteller für Zeltventilationshaube aus Reparaturhülse
  • Perfektion der Schneesäge
2000
  • weltweit erste echt wasserdichte Schlafsäcke, die „WB-Daunenschlafsäcke“: Verschweissung statt Vernähung.
  • "Kondenswasserbremsen“ an Kapuze und Fuss von Daunenschlafsäcken
  • Expeditionstechnik im Hauszeltbau (Modell Big Bear)
1999
  • Zelttyp „Kurzgiebeltunnel“ (Modell Venus)
  • Perfektionierung des Schweizer Messers der Ponchos, des „Bivy-Poncho“
1998
  • der „Mantelschlafsack“
  • die „Schindel-Block-Konstruktion“ für Synthetikschlafsäcke
1997
  • Entwicklung des neuen Zelttyps „Giebeltunnelzelt“ (Modell Orion)
  • „Giebel-Doppelkreuzkuppelzelt“ (Modell Vega)
  • Moskitokopfnetz/Aufbewahrungssack bei Schlafsäcken