Photo: ©KontraPixel Miriam Mayer | #she is outdoors

She is outdoors hat am 31. Juli zum ersten Mal Awards verliehen – und zwar an Outdoor-Sportprodukte speziell für Frauen. Unter den Siegern ist mit der neuen Ultra 3R Matte auch ein Exped Produkt. 

Sieger in der Kategorie Nachhaltigkeit 

Insgesamt nahmen am "Women's Gear Award 21" von #she is outdoors 37 Produkte von 28 verschiedenen Marken teil. Sie traten in fünf Kategorien sowie dem Nachhaltigkeitspreis und einem Gesamtwettbewerb an. Um die Gewinner zu bestimmen, hat die internationale Jury während drei Monaten unzählige Tests durchgeführt und Produkte bewertet. Am Ende wurde die neue Exped Ultra 3R (erhältlich ab März 2022) mit dem Award in der Kategorie "Nachhaltigkeit" ausgezeichnet. 

Rezyklierte Materialien und kein Plastik

Was die Ultra 3R besonders auszeichne, seien die Leistungs- und Nachhaltigkeitswerte, wie es im abschliessenden Statement der Jury heisst. So besteht die Matte aus einem vollständig rezylierbaren Hauptmaterial (20 D Ripstop Technologie) und auch der im Lieferumfang enthaltene Schnozzel-Pumpbag ist rezykliert. Besonders hervorgehoben wird ausserdem die Tatsache, dass bei der Verpackung der Ultra 3R, wie alle Exped Matten, vollständig auf Einwegplastik verzichtet wird. Zudem wird bei der Herstellung "bemerkenswert wenig Enerige und Wasser verbraucht". 

Besondere Beachtung fand auch die Zusammenarbeit mit Myclimate. So investiert Exped in die CO2-Kompensation für die gesamte Produktlieferkette bis zum Konsumenten.

Photo: ©KontraPixel Miriam Mayer | #she is outdoors

"Ein Vorreiter einer neuen Ära"

Was die Eignung der Matte für Frauen betrifft, so benannte die Jury in diesem Zusammenhang die breite Produktpalette. So bietet die Ultra 3R mit drei Modellen und vier Längen eine hervorragende Anpassungsfähigkeit an alle Körpertypen. Besonders freut uns folgende Aussage: "Insgesamt ist die Ultra 3R Matratze ein einzigartiges Produkt auf dem Ausrüstungsmarkt und ist Vorreiter einer neuen Ära in diesem Marktsegment". 

Über den Award:

Laut der Grundidee der Initiatorin Jana Erb soll durch den Award zum einen eine gleichwertige Behandlung von Abenteurerinnen und Athletinnen mit ihren männlichen Kollegen in der Outdoor Industrie angestrebt werden. Zum anderen habe das Projekt zum Ziel, allen aktiven Frauen eine Stimme zu verleihen und sie am Prozess zur Entwicklung von optimal auf ihre Interessen und Bedürfnisse angepasste Outdoor Produkte teilhaben zu lassen. Ausrüstung für Frauen habe sich in den vergangen Jahren bereits weiter entwickelt, heisst es in der Medienmitteilung. So werden heute bereits speziell zugeschnittene Rucksäcke, Kleidung oder Wanderschuhe hergestellt. Ziel von #she is outdoors ist es darauf aufmerksam zu machen, dass man aufhören müsse, Frauenprodukte zu "adaptieren" und stattdessen anfangen, sie gezielt zu entwickeln.